en / de

Simone Felbers iheimisch

Jakobisingen // Lawratutti, tiptop!
So, 21.07.2024, 19.00 Uhr
Seebühne*
Simone Felbers iheimisch
Foto: Christian Felber

Simone Felber zählt zweifellos zu den prominentesten und kontroversesten Stimmen der neuen Schweizer Volksmusik. Nun kommt sie mit ihrem Haupt- und Herzensprojekt Simone Felber iheimisch zu den wellenklængen. Begleitet von Rafael Jerjen (Kontrabass), Polina Niederhäuser (Cello) und Adrian Würsch (Schwyzerörgeli) erforscht die Jodlerin, Songwriterin und Chorleiterin im Ensemble die Potentiale des New Folk. Die neueste Produktion „Totätanz“ widmet sich einem universellen und dennoch tabuisierten Thema: der eigenen Sterblichkeit. iheimisch bearbeitet dieses bedrückende Thema mit einer beeindruckenden Leichtigkeit. Entstanden sind so zwölf Tanzlieder, die die Sterbe- und Trauerkultur hinterfragen und gerade wegen ihres positiven Zugangs tröstlich und zeitlos schön sind.

* Ersatzspielort bei unsicherer Wetterlage: Lunzer Saal